Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001%3A2008
Reverse Engineering

REVERSE ENGINEERING


Rekonstruktion und Rückführung von parametrischen CAD-Modellen und Zeichnungen aus Scandaten (siehe Oberflächendigitalisierung). Ziel des Reverse Engineering Prozesses sind vollständige Daten, die wieder nativ in den Entwicklungs- und Fertigungsprozess integriert werden können.

 

Wir bieten alles aus einer Hand – von 3D-Oberflächendigitalisierungen und parametrisierten Flächenrückführungen von Bauteilen bis hin zur Zeichnungserstellung und Vermittlung an Fertigungsbetriebe.

 

Im engen Kontakt mit unseren Kunden entscheiden wir über Genauigkeit der Flächenrückführung, Konstruktion von Freiformflächen, den Grad der Abstraktion und Modellvereinfachung sowie die gewünschten Austauschformate. Möglich sind alle gängigen neutralen Formate wie IGES, STEP sowie native CAD-Formate von SolidWorks, Creo, NX und Inventor.


Anwendungen:

 

  • Rekonstruktion von Bauteilen und Baugruppen
    • für die es keine Konstruktionszeichnungen (mehr) gibt
    • aus defekten Einzelteilen bzw. Bruchteilen z.B. für Oldtimer, Produktionsmaschinen, Kraftwerkskomponenten, Modellbau, …
  • Erstellung parametrischer Modelle für die Simulation
  • Rückführung der Ergebnisse aus simulationsbasierten Topologieoptimierungen
  • Produktdesign und Industriedesign – Digitalisierung und Flächenparametrisierung von Design-Modellen (z.B. Clay Modelle)
Beispielkomponente
Scandaten
Rückgeführtes CAD-Modell mit den kundenrelevanten Details
Beispiel einer Simulation anhand des rückgeführten Modells (hier: Modalanalyse der Platine)